Kufsteinerland

20. Ebbser Blumenkorso übertraf sich selbst

Download Bilder:

Vorschau Text:

Ebbser Blumenkorso - 20 Jahre Tradition

Der 20. Ebbser Blumenkorso, der wie üblich bei schönstem Kaiserwetter stattfand, erwies sich mit der stattlichen Anzahl von 50 teilnehmenden Motivwagen erneut als Österreichs größter Blumenkorso. Der Umzug stieß sowohl bei der einheimischen Bevölkerung als auch bei den tausenden den Straßenrand säumenden Zuschauern auf ungeteilte Begeisterung. Die kleinen und großen Meisterwerke aus leuchtenden Blütenköpfen wurden auf ihrem Rundweg durch den Ort von viel Applaus begleitet. Da stellte sich die Wahl der schönsten Wagen durch die Jury, zu der in diesem Jahr auch der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Andrä Rupprechter, zählte, als kein leichtes Unterfangen dar.

Der ganze Korso

Das lange Wochenende begann bereits am Donnerstag, 24. August mit einem interessanten Angebot für die stets wachsende Gemeinde derer, die sich mit natürlicher Ernährung befassen: ein Almtag auf der Aschinger Alm mit einer Kräuterwanderung stand auf dem Programm. Der Tag fand seinen Abschluss bei einem Dorfabend in Ebbs mit einem Unterhaltungsangebot für die ganze Familie. Am Freitag lockte das Open Air vom unangefochtenen Star des volkstümlichen Schlagers – Hansi Hinterseer – in die ausverkaufte Hödnerhof-Arena. Er wird natürlich auch beim 21. Ebbser Blumenkorso wieder dabei sein – der 24. August 2018 wurde bereits als Datum festgelegt. Begleitet wird er dabei wie stets vom Original Tiroler Echo. Der Samstag, 26. August begann mit der Blumensteckparty im Hödnerhof – 500.000 Dahlienköpfe, frisch aus Holland importiert, gaben den weißen Skulpturen ihr endgültiges Erscheinungsbild. Nachmittags ging es weiter mit Schlager: Auf der Bühne am Unteren Stadtplatz in Kufstein begeisterten die Schlagerstars Alexander Rier, Vincent & Fernando sowie die Mayrhofner ihr Publikum. Abends gestalteten die Ebbser Vereine ein Sommernachtsfest mit traditioneller Volksmusik und kulinarischen Schmankerln.

Sonntag, 27. August - der Korsotag

Am krönenden Abschlusstag begann der Festspielbetrieb bereits um 10 Uhr, denn es wurde auch vor dem Umzug viel geboten: Im Schulhof fand das Bluatschink-Familienkonzert statt, der weltberühmte Fohlenhof Ebbs präsentierte ein Showprogramm und am Hödnerhof Ebbs nahmen ab 11 Uhr die Motivwagen, Musikkapellen und Oldtimer Aufstellung für den großen Moment des Umzugs. Und der übertraf alle Erwartungen. Ein Tross voller farbenprächtiger, kunstvoller und einfallsreich umgesetzter Figuren zog vor den Augen der hingerissenen Gäste vorbei, jeder einzelne Wagen begleitet vom tosenden Beifall. Kinder, Vereine, Betriebe, Ortsteile und Privatpersonen hatten im Wettbewerb um die ersten Plätze all ihr Können in die Waagschale geworfen und boten somit auch den Zuschauern ein zauberhaftes Erlebnis.

Skulpturen und Gewinner

Der Skulpturenschnitzer Alois Lamplmeier, Bildhauer aus Kufstein und von Anfang an dabei, hat auch in diesem Jahr viel Arbeit in die Rohlinge gesteckt. Als Ergebnis war neben den traditionellen Figuren auch das berühmte Kaisertal, der Garten Eden, ein Wikingerschiff oder die Drag-Queen Olivia Jones zu bewundern. Es gab Landestypisches wie Steinbock, Auerhahn und Stier. Auch aktuelle Kinderthemen fehlten nicht, die Minions waren ebenso vertreten wie Pokémon. Die Jury unter der Leitung von Gärtnermeister Peter Köpke, unterstützt von BM Andrä Rupprechter, Dr. Bettina Ellinger (Abgeordnete zum Tiroler Landtag), Margot Glonner (Hauptsponsor Glonner Karosserie) und Mag. Josef Lettenbichler (Abgeordneter zum Nationalrat) und der Blumenkorso-Königin Anna-Maria Blösl, um nur einige zu nennen, kürte abschließend diese Sieger: In der Auswertung Ortsteile und Privat gewannen die „Bunten Vögel“ des Hotels Sattlerwirt, bei den Betrieben und Vereinen ging der 1. Preis an das Altenwohnheim Ebbs mit ihrer „Tigerfamilie“ – und bei den Kindern gab es nur Gewinner.

Ende eines wunderschönen Wochenendes

Das Korso-Wochenende fand seinen Abschluss im Hödnerhof, wo all die liebevoll geschmückten und verzierten Wagen noch einmal in aller Ruhe bestaunt werden konnten. Darüber hinaus kann man dort noch bis zum 31. August 2017 in einer gesonderten Ausstellung die Fotos der letztjährigen Veranstaltungen besichtigen. Ebenfalls ausgestellt sind die Entwürfe der 2. Klassen der Volksschule Ebbs, deren Schüler sich Gedanken über ein mögliches Blumenkorso-T-Shirt gemacht haben. Leichte Abschiedsstimmung herrschte bei den über 20.000 Besuchern des diesjährigen Korsos – und Vorfreude, denn der nächste kommt bestimmt: 2018 wird er vom 23. bis zum 26. August dauern.