Kufsteinerland

Kaiserherbst am Kaisergebirge

Download Bilder:

Vorschau Text:

Kaiserherbst am Kaisergebirge

Werte früherer Generationen leben und uralte Bräuche aufstöbern – was lange als überholt galt, erlebt jetzt ein aufsehenerregendes Revival: Gelebtes Brauchtum bei Traditionsevents gepaart mit neuen trendigen Veranstaltungen machen die Erntezeit im Kufsteinerland zum Fest!

Rausgeputzte Kühe mit dem vielleicht traditionsreichsten und aufwendigsten Kopfschmuck in Tirol und wilde Haflinger Junghengste von Weltrang beim Abtrieb, junge Volksmusik mit Festungsblick für Tanzwütige und regionale Köstlichkeiten von der Alm beim Herbst-Genuss-Tag locken im Herbst ins Kufsteinerland.

Junge Volksmusik auf der Festung Kufstein vom 22. bis 24. September 2017

Jung, frech, anders: Der Volksmusik-Hype ist in neuem, frischen Gewand zurück und animiert alle Generationen zum Tanzen, Feiern und Mitsingen. Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsserie „Kufstein Music Festival“ in der idyllisch gelegenen Festungsarena mit Panoramablick gibt’s deshalb „Junge & Neue Volksmusik“ auf die Ohren.

Volksmusikgrößen wie Haindling, die CubaBoarischen, Fei Scho oder Viera Blech bringen Kufstein als Wiege der Tiroler Volksmusikszene vom 22. bis 24. September 2017 zum Beben und sorgen drei Tage lang für Festivalflair über den Dächern der Stadt. Für eingefleischte Volksmusikfans existiert neben den regulären Tagestickets ein Festival-Pass für alle drei Tage. Musikliebhaber dürfen gespannt sein, welches Musikgenre beim nächsten Kufstein Music Festival, das ab Herbst mehrmals im Jahr geplant ist, von den Organisatoren auserkoren wird.

Almabtrieb Kufstein: Heimkehr der Kühe in die Festungsstadt am 23. September 2017

„Hoam Gets“ und „Wir grüßen die Berge“ prangt auf dem kunstvollen, meterhohen Kopfschmuck der Kühe, die mit lautem Glockengeläute mitten in Kufstein einziehen. Für die Bewohner der Festungsstadt ein fixer Termin im Kalender, für Touristen ein Grund, weite Reisen auf sich zu nehmen: Der Almabtrieb in Kufstein am 23. September 2017 ist einer der Herbst-Höhepunkte in der Region.

Nach einem oft kilometerlangen Marsch feiern die Stoaberg-Bauern mit der gesamten Festungsstadt die unfallfreie Almzeit der Tiere. Für den Kopfschmuck der Tiere, „Aufbuschung“ genannt, wird traditionell die Alpenrose, Wacholder, Tannen oder Latschenkiefer verwendet sowie die Silberdistel und Seidenblumen. Die sogenannte Kranzkuh zieht mit ihrem ungewöhnlich großen, handwerklich gefertigten Kopfschmuck aus Zweigen, Blumen, Gräsern und Bändern, der an eine Krone erinnert, alle Zuschauerblicke auf sich. Das eingeflochtene Kreuz ist nicht nur absoluter Hingucker, sondern gilt vor allem als Schutzsymbol. In die Krone integrierte Spiegel sollen, so der vorchristliche Brauch, bösen Geistern den Garaus machen. Nach dem Talmarsch der rund 80 Tiere wird die Kuhherde dreimal um den Hof getrieben, bevor sie im Stall oder auf der Weide verschnaufen darf, wie es die heilige Zahl drei verlangt.

Besonders faszinierend für Besucher ist das Almflair, das die prachtvoll und farbenfroh geschmückten Tiere in die Festungsstadt mit ihren hippen Cafés und schicken Bars bringen – eine unmittelbare Begegnung von Natur und Stadt. Das fröhliche Treiben beginnt jedoch bereits bevor die Tiere in Kufsteins Zentrum für Staunen sorgen: Start des Almabtriebsfests auf dem Oberen Stadtplatz in Kufstein ist um 10.30 Uhr. Ab 11.30 Uhr zeigen die Goaslschnalzer und Schuhplattler „D’Koasara“ ihr Können. Eine Stunde später marschiert die Stadtmusikkappelle Kufstein für ein halbstündiges Marschkonzert auf dem Oberen Stadtplatz ein. Die Goaslschnalzer Fischbachau zeigen anschließend, was altes Brauchtum bedeutet. Gegen 14.30 Uhr folgt mit dem Einzug der Kühe der Schwoicher Bauern der sehnlichst erwartete Höhepunkt des Almabtriebsfests.

Der Eintritt zum Fest mit Marktständen regionaler Produzenten und kulinarischen Genüssen samt Kinderprogramm und Almabtrieb ist frei.

Ein Almabtrieb wie einst: Zwei Auftritte für die Thierseer Kühe am 16. und 30. September 2017

Gespannt und freudig werden auch die Kühe und Kälber erwartet, die ihre „Sommerferien“ auf den Almen rund um den Thiersee verbracht haben. Sogar an zwei Tagen kehren sie heim in ihr Herbst- und Winterdomizil: Zur Feier des Tages findet am 16. und 30. September ein Bauernmarkt auf dem Landler Dorfplatz statt. Regionale Produzenten verwöhnen die Gäste aus nah und fern mit kulinarischen Spezialitäten. Für musikalisches Lokalkolorit sorgt die Bundesmusikkapelle Landl und – wie es die Tradition verlangt – Goaslschnalzer, Schuhplattler und Fahnenschwinger, die in ortstypischer Tracht ihre Gemeinden repräsentieren. Die jungen Besucher dürfen sich von einem eigenen Kinderprogramm überraschen lassen. Das Almabtriebsfest in Thiersee startet um 11 Uhr am Dorfplatz. Die bunt geschmückten Schönheiten von der Alm verzaubern die Festgäste ab 14 Uhr. Der Eintritt zum Fest ist frei.

Pflichttermin für Pferdeliebhaber und Züchter: Tiroler Stutfohlenauktion am 30. September 2017

Traditionell geliebt und bewährt lockt am letzten Samstag im September die Haflinger-Stutfohlenauktion im Welthaflingerzentrum im Fohlenhof Ebbs: Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten – verkauft! Tiroler Haflinger-Züchter versteigern die faszinierenden Fohlen erfahrungsgemäß zu rekordverdächtigen Preisen – häufig ein mitreißendes Kopf-an-Kopf-Rennen der Pferdekenner. In Insider-Kreisen ist das Spektakel rund um die weißmähnigen Pferde weltweit bekannt, weshalb auch potenzielle Käufer aus dem Ausland eifrig mitbieten. Vor Beginn der Auktion spielt die Bundesmusikkapelle Ebbs und die Pferde zeigen ihr Können, Tempo und Anmut bei der spektakulären Haflinger-Show. Die blonde Pferderasse zieht Besucher durch ihre Vielseitigkeit, ihren Charakter und ihre unvergleichliche Optik in den Bann.

Alm-Feeling mitten in der Stadt: Kufsteiner Herbst-Genusstag am 3. Oktober 2017

Ganz im Zeichen der regionalen Kulinarik und der Handwerkskunst präsentiert sich der „Herbst-Genusstag“ am 3. Oktober von 10.30 bis 17 Uhr am Arkadenplatz und Fischergries in Kufstein. An den Marktständen genießen Besucher kulinarische Leckerbissen wie würzigen Almkäse, Würste, Kiachl mit Kraut oder Preiselbeeren oder Zillertaler Krapfen und entdecken das jahrhundertealte Tiroler Handwerk. Im gesamten Stadtzentrum erklingt die Schwoicher Tanzlmusik „Grod Grecht“ oder „Die Stoaschleidara“ – ein unvergleichlicher Augen- und Ohrenschmaus. Die kleinen Besucher naschen Stockbrot an der Feuerstelle, toben sich auf der Hüpfburg aus und zaubern unter Anleitung Herbst-Basteleien. Der Eintritt ist frei. Außerdem haben die Geschäfte in der Kufsteiner Innenstadt geöffnet.

Die jungen Wilden sind los: Tag der Junghengste am 14. Oktober 2017

Fünf Monate auf der Hengstalm sind wie im Flug vergangen und doch haben die Pferde einen Wahnsinns-Entwicklungssprung gemacht: Am 14. Oktober 2017 kehren die Haflingerhengste für den Winter zurück ins Weltzentrum der Haflinger Pferde. Sicher geleitet von einem Tiroler Haflingerzüchter wird jeder Junghengst am „Tag der Junghengste“ von der Alm über Niederndorf zum Fohlenhof Ebbs geführt. Feierlich und traditionsgemäß mit Blumen geschmückt ziehen die anmutigen Tiere gegen 13 Uhr im Fohlenhof ein. Jeder Hengst bekommt ab 11 Uhr seinen exklusiven Auftritt in der Arena, bevor die Tiere später gemeinsam als Herde in der Fohlenhof-Arena frei gelassen werden. Der Eintritt zum Hengstalmabtriebsfest mit Musik und kulinarischen Schmankerln ist frei.