Kufsteinerland

Klassik-Genuss im Schnee – die Tiroler Festspiele Erl im Winter

Download Bilder:

Vorschau Text:

Klassik-Genuss im Schnee – die Tiroler Festspiele Erl im Winter

Zum fünften Geburtstag des Festspielhauses präsentieren die Tiroler Festspiele Erl vom 26. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018 Meisterwerke der Operngeschichte: Puccini-Liebhaber freuen sich auf „La Bohème“, Rossini-Fans kommen bei „Il barbiere di Siviglia“ auf ihre Kosten.

Aber auch eine zeitgenössische Opernrarität hält mit Ronchettis „Mise en abyme“, einer Kammeroper in vier Szenen unter der Regie von Riccardo Canessas Einzug ins Festspielhaus. Dirigent Tito Ceccherini präsentiert diese Oper mit seinem Ensemble Risognanze.

Beliebtes Weihnachtsgeschenk und Höhepunkt der Festspiele sind das Silvester- und Neujahrskonzert zum Jahreswechsel. Sternstunden für das geneigte Opernpublikum sind ebenso das Eröffnungs- und Abschlusskonzert, wenn Gustav Kuhn alle vier Symphonien von Johannes Brahms dirigiert.

Als besonderes Highlight hat sich in diesem Jahr Schauspieler Peter Simonischek, bekannt aus der Tragikkomödie „Toni Erdmann“, angekündigt, der zusammen mit der Osttiroler Musicbanda Franui am 2. Januar ab 18 Uhr Texte von Kierkegaard über Walter Benjamin bis zu Ernst Jandl rezitiert. Den musikalischen Teil von Mozart über Schubert bis hin zu John Cage übernimmt die durch ihre eigenwillige Interpretation romantischer Lieder von Schubert bis Mahler bekannt gewordene Musicbanda.

Weitere Informationen zum Spielplan HIER

Das Festspielhaus

Seit Dezember 2012 finden die Tiroler Festspiele Erl auch im Winter statt. Diese Festspiele im Schnee bieten ein vielseitiges Programm von Klassik bis zur Moderne. Das Festspielhaus, geplant von Delugan Meissl Associated Architects, Wien, passt sich in die idyllische Tiroler Berglandschaft ein: Während das weiße Passionsspielhaus neben an in der verschneiten Umgebung zurücktritt, sticht das dunkle Festspielhaus inmitten der hellen Landschaft hervor.

Weiteres Kultur-Highlight: Klaviertage 2018

Von 23.-25. März 2018 präsentiert der Festspielort Erl außerdem die Klaviertage 2018 – einen weiteren Musikgenuss von und mit Maestro Gustav Kuhn. Die Stars der Klaviertage 2018 sind die Pianisti dell’Angelo, die Pianistengruppe der Accademia di Montegral (Nachwuchsakademie von Maestro Gustav Kuhn).

Zu den Unterstützern der Akademie, die schon Stars wie Davide Cabassi, Andreas Schager, Albert Dohmen, Anna Princeva und viele mehr hervorbrachte, zählen Künstler wie Francisco Araiza, Luciano Pavarotti, Monserrat Caballé, Lucio Dalla und Gérard Mortier.